Elke Duhme
Kreisvorsitzende
Herzlich Willkommen auf der Seite der Frauenunion des Kreisverbandes Warendorf!

Die Frauenunion vertritt die Anliegen von Frauen in der CDU und in der Politik.
Wir nehmen zu politischen Fragen Stellung und tragen zur Willensbildung in der CDU bei. Wir treten vornehmlich für die sich aus dem Lebensbereich von Frauen ergebenen politischen Anliegen ein .
Ein besonderes Anliegen ist  für uns die angemessene Vertretung von Frauen in den Organen der Partei und bei der Übernahme von politischen Mandaten.
Gemeinsam können wir viel erreichen!

Ihre Elke Duhme
Kreisvorsitzende

Warendorf. Die Kreisvorsitzende der Frauen Union der CDU wurde auf der 25. Landesdelegiertentagung der FU in Herne zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt.

Sie erhielt bei den Wahlen das zweitbeste Ergebnis. Als Vorsitzende wurde Ingrid Fischbach MdB mit 100 % der Stimmen im Amt bestätigt. Der Kreis FU war mit 7 Delegierten vertreten.

Inhaltlich stand die Tagung unter dem Thema „Gerechtigkeit schaffen: Entgeltlücke schließen“. Seit Jahren schon kommen Untersuchungen immer wieder zu dem Ergebnis, dass Frauen 22 bis 24 Prozent weniger verdienen als Männer. „Viel Dienst, wenig Verdienst“, brachte es die – ebenfalls als stellvertretende FU-Vorsitzende wiedergewählte - Ina Scharrenbach auf den Punkt.




 
19.09.2016
Die Landtagsabgeordneten Petra Vogt und Astrid Birkhahn MdL stellten klar: "Der gemeinsame Unterricht ist nicht für alle Kinder die bestmögliche Förderung."
 
Am Samstag 17. Sept. 2016 fand in der Mensa der Glück-auf-Schule Marl Brassert der Schulkongress der CDU Marl statt.
Hochkarätige Referenten waren angereist um vorzutragen und Rede und Antwort zu stehen. Thomas Terhorst (Vorsitzender CDU Marl) hielt die Begrüßungsrede und eröffnete die Sitzung. Astrid Kopp (schulpolitische Sprecherin CDU Fraktion Marl) sprach die einleitenden Worte zum Gesamtthema.
Astrid Birkhahn, MdL NRW, stellv. Vorsitzende Ausschuss Schule und Weiterbildung zum Thema Förderschulen erhalten, sowie Umsetzung verschiedener Modelle.
 
Quelle: Astrid Birkhahn MdL  

13.09.2016
Vorbereitung der Bundestagswahl 2017
Reinhold Sendker aus Westkirchen wurde erneut von den CDU Vertretern aus den Ortsunionen in einer Vertreterversammlung des CDU Kreisverbands als Bundestagskandidat für die Wahl 2017 nominiert. Mit über 90% Zustimmung wurde Sendker, der nach eigenem Bekunden "Wahlkampf kann", ins Rennen für den Wahlkreis Warendorf geschickt. Dabei wird  Reinhold Sendker keine Absicherung auf der Landesliste der Partei anstreben. Er wolle den Wahlkreis direkt gewinnen und auch im nächsten Bundestag für die Menschen seiner Heimat arbeiten.

An diesem Abend wurden auch die Vertreter für die Landesvertreterversammlung zur Bundestagswahl gewählt:

HIER das Ergebnis des Vertreterwahlen


Landtagskandidaten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum MdL, stellv. Kreisvorsitzender Stephan Schulze Westhoff, Reinhold Sendker MdB, Astrid Birkhahn MdL, Burkhard Marx
Quelle: Astrid Birkhahn MdL  

08.09.2016
Konsequenzen und Lösungen

Im Referendum vom 23. Juni 2016 haben sich die Briten mehrheitlich für den Austritt aus der EU ausgesprochen.

Das war ein Paukenschlag.

Die Konsequenzen dieser Entscheidung zeichnen sich bis heute noch nicht deutlich ab, weder für die Briten selbst noch für die anderen europäischen Staaten.


In einer öffentlichen Diskussioneveranstaltung des CDU Kreisverbands mit der Ortsunion Telgte, diskutieren mit Ihnen Dr. Markus Pieper MdEP, sowie Prof. Bodo Risch, von der IHK Nord-West.

Die Veranstaltung findet am 20. September 2016 im Bürgerhaus Telgte statt.

HIER finden Sie die komplette Einladung.

21.07.2016
In den vergangenen Monaten sind viele geflüchtete Menschen in das Münsterland gekommen. Sie können ein wichtiges Potenzial für den Arbeitsmarkt in der Region werden. Doch der Weg in die Beschäftigung ist oft nicht so schnell zu realisieren. Wo die Schwierigkeiten liegen und wie man diese lösen kann, diskutierten die Landtagsabgeordnete der CDU, Astrid Birkhahn, und der Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, Joachim Fahnemann, in einem Gespräch in der Arbeitsagentur.

„Die Motivation ist bei einem Großteil sehr hoch“, berichtete Fahnemann, und verdeutlichte damit, dass eine wichtige Voraussetzung für die Integration in den Arbeitsmarkt bereits besteht: „Die Menschen möchten sich hier etwas aufbauen und unabhängig werden. Das geht über einen Job natürlich am besten.“ Dennoch sieht er Hürden, die beseitigt werden müssen, um die Flüchtlinge erfolgreich in den Arbeitsmarkt zu integrieren: „In der Regel fängt das bei den Sprachkenntnissen an. Für den Einstieg in die hiesige Arbeitswelt ist es erforderlich, Deutsch verstehen und sprechen zu können.“


Quelle: Astrid Birkhahn MdL  

08.07.2016
„Der engagierte Einsatz der Frauen in NRW hat sich gelohnt:
Der Gesetzentwurf zum Sexualstrafrecht wurde heute zusammen mit den von uns geforderten Änderungen mit großer Mehrheit vom Deutschen Bundestag verabschiedet!
Ein großer Erfolg für alle Frauen!“, so die Landesvorsitzende der Frauen-Union NRW, Ingrid Fischbach MdB.
Viele Frauen der FU NRW haben in nur 4 Wochen rund 3.500 Unterschriften für eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes gesammelt. Diese Unterschriften übergab die Landesvorsitzende der Frauen-Union NRW, Ingrid Fischbach MdB, heute dem zuständigen Bundesjustizminister Heiko Maas in Berlin. „Wir brauchten dringend einen Paradigmenwechsel im Sexualstrafrecht. Das sexuelle Selbstbestimmungsrecht muss gestärkt und der Grundsatz „Nein heißt Nein“ konsequent umgesetzt werden!

weiter