Presse
18.09.2015
Der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) lud jetzt gemeinsam mit seinen Landtagskollegen Astrid Birkhahn und Henning Rehbaum zu einer Verkehrsinfrastrukturkonferenz in die Waldmutter nach Sendenhorst ein. Als Experten konnten die Abgeordneten Joachim Brendel von der IHK Nord Westfalen, Dirk Griepenburg vom Landesbetrieb Straßen NRW, Michael Heinz von der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Michael Jansen von DB-Station und Services sowie Andrés Heinemann vom Flughafen Münster/Osnabrück gewinnen und damit alle Verkehrsträger abdecken.
Quelle: Astrid Birkhahn MdL  

14.09.2015
« Dass wir eine derartige Steigerung bei den Einsatzzahlen in so kurzer Zeit feststellen müssen, hätte ich auch nicht geglaubt », konstatiert Paul Tegelkemper, CDU-Kreistagsmitglied und Vorsitzender des Kreisbauausschusses nach dem Besuch der CDU-Kreistagsfraktion in den aktuellen Räumlichkeiten der Rettungsleitstelle des Kreises. Räumlichkeiten, die sich derzeit in beengtem Altbestand, provisorischen Kellerräumen und angemieteten Bürocontainern widerspiegelt. Aus 40.000 Jahreseinsätzen in 2010 seien 71.000 in 2014 geworden, bei 159.000 Anrufen. Um diese steigenden Einsatzzahlen zeitgerecht abwickeln zu können, sei eine Aufstockung der Disponentenzahl unumgänglich, da immer 2 gleichzeitig ihren Dienst für die Einsatzleitungsabwicklung versehen müssen.
Quelle: Astrid Birkhahn MdL  

30.07.2015
Auch für die Mitglieder der CDU-Frauenunion des Kreises Warendorf waren die „Alltagsmenschen“ der Wittener Künstlerin Christel Lechner ein willkommener Anlass zu einem Rundgang durch die Straßen der Stadt Telgte. Mit kleinen Anekdoten, historischen Hintergründen und Wissenswertem zur Geschichte der Stadt begleitete Gästeführerin Simone Müller die Damen zu den lebensnahen Skulpturen, die in ihrer Einzigartigkeit und individuellen Ausstrahlung den Besuchern automatisch ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie nah an der Realität die Künstlerin ihre Figuren in Szene setzt, konnten die Gäste aus dem Kreis Warendorf anhand von Fotos aus längst vergangenen Tagen nachvollziehen. Die Schützenszene auf dem Telgter Marktplatz, die „Reise nach Jerusalem“ in direkter Nachbarschaft zur Wallfahrtskapelle, der „Karnevalsprinz“ vor dem Telgter Bahnhof, der darauf wartet, „datt de Zoch kütt“, die „Waschfrauen“ - jede der Figuren begeisterte auf ihre eigene Weise. Für das „Gruppenfoto mit Herrn“ mischten sich die Besucherinnen dann unter die Wartenden an der Haltestelle „Lechner Hof“, bevor sie beim gemeinsamen Kaffeetrinken im Café Clemens den Tag in Telgte ausklingen ließen . 
 

weiter

03.07.2015

Am vergangenen Freitag begrüßte der Bürgermeister der Stadt Ahlen, Benedikt Ruhmöller CDU, eine Delegation von der Frauenunion und Seniorenunion der CDU des Kreises Warendorf.

Nach der Besichtigung des Rathauses ging es erst einmal zu Fuß in die Innenstadt, wo u. a. die VHS, der Marktplatz und das Kunstmuseum angesehen wurden.

Anschließend wurden das Zechengelände und die Zechensiedlung und das Gewerbegebiet mit dem Bus erkundet.

Der Leiter des Stadtteilbüros Herr Huerkamp brachte dabei den Besucherinnen und Besuchern den Osten der Stadt näher.

Zum gemütlichen Abschluss kehrte die Gruppe in das Restaurant „Lehmofen“ ein. Fazit des Besuches: Ahlen ist immer einen Besuch wert.

weiter

23.03.2015
Kreis Warendorf (gl). Das Forum „Frauen und Jugend“ des CDU-Kreisverbands führte kürzlich Funktionsträger, CDU-Mitglieder und Gäste zur Diskussion aktueller frauen- und jugendpolitischer Fragen zusammen.

Im Forum „Frauenpolitik“ stand das Thema der Kindererziehung im Blickpunkt. Es ging um die Problematik des Übergangs von der Kindertagesstätte zur Schule, die weitere Qualifizierung der Erzieher, verbunden mit den Erwartungen der Eltern an die Kita-Arbeit im Rahmen von Wahlfreiheit. Auch Finanzierungsfragen wurden intensiv diskutiert. Von den Arbeitgebern erhoffe man sich eine offene Diskussion über mehr Betriebskindertagesstätten wie auch über flexible Arbeitszeitmodelle mit deutlich mehr Chancen für die Teilzeitarbeit. Weitere Themen im Forum „Frauen“ waren die Forderung nach Entgeltgleichheit sowie die Situation der Alleinerziehenden. Im Forum „Jugend und Bildung“ erläuterte der Leiter der Arbeitsagentur Joachim Fahnemann Ausbildungsoptionen nach der Schule. Dabei betonte Fahnemann, dass eine qualifizierte Ausbildung im späteren Berufsleben oft die gleichen Verdienstmöglichkeiten biete wie der Abschluss eines Studiums. Es sei nötig, die Schüler frühzeitig für die individuelle Berufswahl zu sensibilisieren. Ein weiterer Punkt war die Chancengleichheit und der Ganztagsunterricht als Herausforderung für Jugendliche.


weiter

13.03.2015 | Bericht aus der Glocke vom 13.03.2015
Schnelle Hilfe: Handy-Ortung bei Notrufen zulassen
Kreis Warendorf (gl). Im Notfall zählt jede Sekunde. Das gilt erst Recht, wenn es, zum Beispiel mit dem Auto auf einsamen Landstraßen, bei Radtouren oder Spaziergängen zu Unfällen oder medizinischen Notfällen kommt. Denn im Außenbereich kann der Anrufer, der die 112 wählt und einen Notfall meldet, der Rettungsleitstelle oft nicht den genauen Standort mitteilen. Im Zeitalter des mobilen Internets gehen zwar viele davon aus, dass sie bei einem Notruf per Handy genau geortet werden können. Das ist derzeit jedoch nur sehr eingeschränkt möglich. Dafür, dass sich das ändert, setzt sich Elke Duhme ein.

Die Vorsitzende der Frauen-Union im Kreis Warendorf, die auch dem CDU-Landesvorstand angehört, informierte sich zusammen mit Landrat Dr. Olaf Gericke bei einem Besuch in der Leitstelle des Kreises Warendorf über dieses wichtige Thema.


weiter

06.03.2015
Telgte :Anlässlich des Internationalen Frauentages am 08. März 2015 fordert die Kreisvorsitzende der CDU Frauenunion Elke Duhme mehr Gerechtigkeit für Frauen. Bei allen gesetzlichen Gleichstellungen, die Frauen,auch mithilfe von Männern, für sich errungen haben – die tatsächliche Gleichstellung ist leider noch nicht in der Lebenswirklichkeit von Frauen und Männern angekommen.
 
Duhme: „Obwohl sich die Rolle der Frau in der Gesellschaft bis heute enorm verbessert hat, sind viele Ungerechtigkeiten noch nicht behoben. Nach wie vor verdienen Frauen beispielsweise für gleiche Arbeit im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer. Eine Ungleichheit, die sich im Rentenalter fortsetzt.


weiter

09.01.2015
Senden. "Wir wünschen uns ausdrücklich mehr Frauen in politischen Führungs-und Entscheidungspositionen", erklärt Ulrike Schulze Tomberge, Kreisvorsitzende der Frauen Union (FU) der CDU.


10.04.2014

Der Vorstand des Kreiselternrates (KER) des Kreises Warendorf traf sich in der KiTa Abenteuerland in Sassenberg mit den CDU-Abgeordneten Astrid Birkhahn und Henning Rehbaum, um über die anstehende Revision des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) und die Inklusion in den KiTas zu sprechen.
„Eine qualitativ hochwertige Betreuung, Bildung und Förderung von Kindern mit jeglicher Art von Handicap kann nur gelingen, wenn die KiTas die angemessene räumliche, personelle und sächliche Ausstattung erhalten“, erklärte Astrid Birkhahn (CDU) in dem Gespräch. „Aus diesem Grunde wird es bei einer Inklusion mit der Brechstange leider viele Verlierer geben. Mit diesem Vorhaben werden wertvolle Strukturen von heilpädagogisch arbeitenden Einrichtung zerstört“, berichtete Dirk Wicke, Vertreter für Belange von Kindern mit Handicap im KER und selbst betroffenes Elternteil.
 

Quelle: Astrid Birkhahn MdL